Fabio-Crudele-Photography-Logo-Transparent-weisse-Schrift

Produktinfo

1. Infos zu den Fine Art Prints

1. Sind die Produkte wasserfest?

Die Poster, Leinwandbilder sowie Acrylglasbilder und Drucke auf Alu-Dibond sind, sofern nicht anders angegeben, nur für den Innenbereich vorgesehen und nicht wasserfest, da sie mit wasserbasierten Tinten gedruckt werden. Laminierte Bilder auf Alu-Dibond und sowie Acrylglasbilder sind jedoch spritzwasserfest und somit eingeschränkt für geschützte, trockene Außenbereiche geeignet.

2. Wie lichtbeständig sind die Poster und Leinwandbilder?

Die Fine Art Prints bieten eine deutlich höhere Lichtbeständigkeit im Vergleich zu herkömmlichen Druckereien für den privaten Gebrauch. Laut Hersteller kannst du bei normaler Sonneneinstrahlung von einer Haltbarkeit von etwa 100 Jahren ausgehen.

3. Laminieren der Produkte

Für Bilder auf Alu-Dibond sowie bestimmte Posterpapiere bietet sich die Option der Laminierung an.

Das Laminat schützt das Bild vor Feuchtigkeit, UV-Licht, Schmutz und Kratzern. Dadurch wird das Produkt langlebiger, hochwertiger und der visuelle Effekt verbessert. Ein mattes Laminat reduziert zudem störende Spiegelungen und ermöglicht eine sanfte Reinigung, beispielsweise bei Fingerabdrücken oder Spritzern.

Für Bilder, die langfristig genutzt werden sollen, empfehle ich stets ein mattes Schutzlaminat.

4. Zuschnitt der Poster

Das Poster wird immer passgenau auf den Bildrand zugeschnitten. Jedes Bild wird exakt nach Vorgaben zugeschnitten. Wenn du einen zusätzlichen weißen Rand bestellst, wird dieser selbstverständlich mit einbezogen.

5. Randanschnitt und Toleranzen bei kaschierten Produkten (Acrylglasbild & Bild auf Alu-Dibond)

Bei kaschierten Produkten (aufgezogenen Bildern) werden die Bilder standardmäßig 5 mm größer als das bestellte Format gedruckt. Dadurch wird sichergestellt dass das Bild sauber auf die Kante zugeschnitten wird und innerhalb eines Toleranzbereichs von +/- 3 mm pro Seite produziert werden kann.

Selbstverständlich wird darauf geachtet, dass wichtige Bildinhalte am Rand nicht verloren gehen. Dies wird im Bestellprozess mit mir zusammen angeschaut.

2. Reinigung und Pflege

1. Wie reinige ich meine Produkte?

Verwende zur Reinigung der Bilder niemals ein raues Tuch, da dies bleibende Kratzer oder glänzende Stellen verursachen kann. Bei Staubablagerungen kannst du die Bilder vorsichtig mit einem trockenen, staubfreien Staubwedel reinigen. Feuchtreinigung ist nicht geeignet, da die Tinte nicht wasserfest ist.

Acrylbilder sowie laminierte Bilder auf Alu-Dibond und Forex können auf der Vorderseite sanft mit einem feuchten Mikrofasertuch gereinigt werden. Achte darauf, dass die Bildränder nicht zu feucht werden, um Wasserschäden zu vermeiden. Verwende keine Glasreiniger oder scharfen Reinigungsmittel. Reinige das Bild stattdessen mit Wasser und bei Bedarf mit einer milden Seife.

2. Hinweise zur Handhabung und Pflege deines Leinwandbildes

Packe dein hochwertiges Leinwandbild vorsichtig aus, da direktes Berühren, besonders bei dunklen Bildpartien, glänzende Stellen hinterlassen kann. Tragen am besten feine Baumwollhandschuhe.

Vermeide Standorte mit direkter Sonneneinstrahlung.

Verwende zur Reinigung deines Leinwandbildes niemals ein Tuch, da dies bleibende Kratzspuren hinterlassen kann. Zur Entstaubung empfehlen sich handelsübliche Staubwedel.

Die Druckfarben enthalten keine Lösungsmittel und sind nicht wasserfest. Feuchtigkeit und Spritzwasser können die Farbqualität beeinträchtigen. Vermeide daher Standorte in Außenbereichen und Feuchträumen.

Falls die Leinwand im Laufe der Zeit an Spannung verliert, kannst du die Keile auf der Rückseite des Bildes mit einem kleinen Hammer leicht in die Ecken schlagen, um die Leinwand wieder zu spannen.

3. Hinweise zur Handhabung und Pflege deines Bildes auf Alu-Dibond

Packe dein hochwertiges Produkt vorsichtig aus. Beachte dabei, dass Bilder auf Alu-Dibond scharfe Kanten haben können.

Vermeide direkte Sonneneinstrahlung auf das Bild. Nur mit UV-Schutz-Laminierung bleibt dein Bild auch bei direkter Sonneneinstrahlung länger haltbar.

Platziere dein Bild in Innenräumen, wenn es keine Laminierung aufweist, da es nicht spritzwasserfest ist. Bei laminierten Bildern kann eindringende Feuchtigkeit die Farbqualität beeinträchtigen und das Bild beschädigen.

Laminierte Produkte können sanft mit lauwarmem Wasser und gegebenenfalls milder Seife gereinigt werden. Verwende ein feuchtes, weiches Tuch und reinige nur die Vorderseite/Fläche, da Feuchtigkeit an den Seiten dein Bild beschädigen kann.

Vermeide Standorte mit hohen Temperaturschwankungen und Durchzug, da dies zu sichtbaren Veränderungen des Bildes führen kann, wie z.B. weiße Blitzer am Rand.

4. Hinweise zur Handhabung und Pflege Ihres Acrylglasbildes

Packe dein hochwertiges Acrylglasbild vorsichtig aus, da Acrylglas sehr empfindlich ist und durch scharfe oder kantige Gegenstände zerkratzt werden kann.

Vermeide Standorte mit direkter Sonneneinstrahlung, Außenbereiche und Feuchträume, da eindringende Feuchtigkeit die Farbqualität beeinträchtigen und das Bild beschädigen kann.

Reinige das Acrylglasbild sanft mit lauwarmem Wasser und eventuell milder Seife. Verwende dafür ein feuchtes, weiches, fusselfreies Tuch oder Fenster-/Hirschleder. Das Bild sollte nie trocken abgerieben oder mit scharfen Reinigungsmitteln behandelt werden. Reinige, nur die Vorderseite/Fläche feucht, um zu verhindern, dass Feuchtigkeit an den Seiten eindringt und das Bild beschädigt.

Leichte Kratzer und Scheuerstellen können mit Poliercreme aus dem Fachhandel entfernt werden. Trage die Creme mit einem Baumwolltuch in kleinen, überlappenden Kreisen auf die Oberfläche auf. Anschließend die Politur vorsichtig mit Seife und Wasser abwaschen.

3. Farben & Qualität

1. Wie verbindlich sind Farben?

Der Hersteller produziert qualitativ hochwertige Drucke durch ein integriertes Colormanagement mit hohen Standards und durch den Einsatz modernster Technologien und konsequenter Qualitätskontrollen. Diese Colormanagement-Prozesse ermöglichen es dem Hersteller, meine Bilder genau nach der Originaldatei zu drucken und eine optimale Farbverbindlichkeit zu garantieren.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Farben je nach Lichtquelle und Betrachter den Anschein eines „Farbstichs“ erwecken können, ein Phänomen, das als Metamerie bezeichnet wird. Unter Normlicht betrachtet entsprechen die gedruckten Farben jedoch genau den gleichen Farben wie auf meinem kalibrierten Monitor.

2. Muss ich mein Monitor kalibrieren

Es gibt professionelle Kalibrierungsgeräte für Monitore wie z.B. Spyder5, mit denen du dein Bildschirm justieren kannst. Zudem findet man online verschiedene Anleitungen zur Software- und Hardware-Kalibrierung, angeboten unter anderem von Adobe und Microsoft. So kannst du meine Bilder in nahezu gleichen Farbmanagment betrachten, wie bei mir am Bildschirm.

Ohne Kalibrierung empfehle ich aber für Monitore grundsätzlich folgende Einstellungen:

  • Farbtemperatur: 6500° K (entspricht dem Tageslicht, Normlicht D65)
  • Gamma-Wert: 2.2
  • Monitor-Helligkeit: 120 – 150 Candela/m² (für Laptop-Monitore 90 Candela/m²)

3. Was ist der Unterschied zwischen RGB und CMYK?

RGB und CMYK sind zwei unterschiedliche Farbräume, die jeweils für digitale Bilder und den Druck verwendet werden.

Der RGB-Farbraum basiert auf den Farben Rot, Grün und Blau, den grundlegenden physikalischen Farben digitaler Bilder. Diese Farben folgen dem additiven Farbmodell, bei dem die Kombination von mehr Farben ein helleres Bild erzeugt. Wenn alle drei Farben mit 100% Farbauftrag verwendet werden, entsteht die Farbe Weiß.

Im Gegensatz dazu verwendet der CMYK-Farbraum die Farben Cyan, Magenta, Gelb (Yellow) und Schwarz (Key Colour). Dieses Farbmodell, bekannt als subtraktives Farbmodell, erzeugt ein dunkleres Bild, da die Farben gemischt werden. Die Kombination aller vier Farben mit jeweils 100% Farbauftrag ergibt die Farbe Schwarz.

Der RGB-Farbraum theoretisch umfasst etwa 16,8 Millionen Farbnuancen, während der CMYK-Farbraum über 4 Milliarden Farben umfasst. Allerdings kann CMYK nicht alle Farben darstellen, die im RGB-Farbraum möglich sind, weshalb der tatsächliche Farbraum kleiner ist.

In der Praxis bedeutet dies, dass digitale Bilder in RGB angezeigt werden und für den Druck in CMYK umgewandelt werden müssen, um eine genaue Farbwiedergabe zu gewährleisten.

4. Qualitätskontrolle

Die Fine Art Prints durchlaufen in der Druckerei hochmoderne, weitgehend automatisierte Produktionsstätten standardisierte und auf höchste Qualität ausgelegte Fertigungsprozesse. Vor dem Versand wird jedes Bild vom Hersteller und zusätzlich von mir, einer abschließenden Kontrolle unterzogen, um sicherzustellen, dass es den strengen Qualitätsstandards entspricht. Anschließend wird jedes Produkt sorgfältig verpackt. So wird gewährleistet, dass jedes Produkt in einwandfreiem Zustand den Weg zu dir findet.

5. Wo werden die Produkte produziert?

Die Drucke  entstehen ausschließlich in einer sorgfältig geführten Produktionsstätte in der Schweiz. Dabei wird besonders auf Handwerkskunst und höchste Präzision geachtet. Die Leinwände, Papiere, Keilrahmen-Hölzer, Schattenfugentahmen und alle weiteren Materialien werden größtenteils von Schweizer Lieferanten geliefert, um Qualität und Nachhaltigkeit sicherzustellen.

error: Content ist geschützt!
Nach oben scrollen

Anfrage für ein Fine Art Print

Falls du schon ein passendes Fine Art für deine Räumlichkeiten gefunden hast, freue ich mich auf deine Nachricht. Bei weiteren Fragen stehe ich dir jederzeit gerne zur Verfügung.

Anmeldung für den Workshop

Melde dich einfach für den Workshop an, und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir melden, um uns auf das Coaching vorzubereiten und wichtige Informationen im Voraus mit dir zu teilen.

Anmeldung

Registriere dich einfach für den Workshop, der zu dir passt. Sobald deine Anmeldung eingegangen ist, werde ich mich sofort bei dir melden.